Sep
09

FLORIAN VOGGENEDER
„The Kepler Station“
… und anderes …

TschicK Galerie
Donnerstag, 11. Oktober 2018, 19 Uhr

"The Kepler Station", Foto: Florian Voggeneder

„The Kepler Station“, Foto: Florian Voggeneder

Eine Raumstation auf dem Mars ist das Habitat einer Gruppe Raumreisender, die fern des Heimatplaneten
isoliert von der lebensfeindlichen Umwelt lebt und Außeneinsätze in unbekannter Mission hinter den Hügelketten am Horizont absolviert.
Die Serie „The Kepler Station“ zeigt szenenhafte Situationen einer tatsächlichen Mars-Simulation, bei der Erkenntnisse
für zukünftige Flüge zum Nachbarplaneten gewonnen werden, und dokumentiert so den Versuch von Freiwilligen und Forschenden,
einen fremden Planeten zu begreifen. Ausgehend von Überlegung zu einem spekulativen Raumfahrtprogramm, ist die Arbeit das
vorläufige Resultat einer mehrjährigen Auseinandersetzung mit astronautischer Raumfahrt. Für die Teilnahme an der einmonatigen
Analog-Marsmission AMADEE-18 des Österreichischen Weltraum Forum im Oman musste der Künstler ein mehrmonatiges
Ausbildungs- und Sportprogramm absolvieren. Als Field Crew Member nahm er nicht nur an Studien teil,
sondern war auch mit der Durchführung mehrerer Experimente betraut.

"The Kepler Station", Foto: Florian Voggeneder

„The Kepler Station“, Foto: Florian Voggeneder

Florian Voggeneder, der eine Vorliebe für Langzeitprojekte hegt, kombiniert Fotografie mit zeitbasierten und interaktiven Medien.
Seine fotografischen und installativen Arbeiten loten das Verhältnis zwischen Menschen, Signalen und Interferenzen aus.
Derzeit ist er auf Mission mit einem Forschungsprojekt zu den historischen und futuristischen Aspekten von astronautischer Raumfahrt.

 

Prager Fotoschule Österreich

Prager Fotoschule Österreich