fbpx
About Color, Intuition and Visual Poetry

Ziel des Workshops:
Form, Licht und Farbe beschreiben auf prägnante und völlig natürliche Weise die visuelle Geschichte von Jessica Backhaus. Genau durch diese Elemente werden die Teilnehmer des Workshops in den fünf Tagen veranlasst, das Potenzial, das in den einfachen Dingen liegt, zu überdenken.

Thema & Inhalt

Die Komposition eines Bildes, das Erstellen eines Fotobuchs und die sorgfältige Vorbereitung einer Ausstellung sind alles Aspekte, die während des Workshops behandelt werden. Ein Teil des Workshops widmet sich auch der Präsentation von Inspirationen, die in Backhaus’ Künstlerleben lebendig und wichtig sind. Die Gruppe von Teilnehmern wird einen regen Austausch mit Jessica Backhaus haben.

Vergessene Gegenstände, abgeblätterte Tapeten in einem alten Haus, alte Telefonbücher, die im Wind wehen, ein Briefbeschwerer, der im Sonnenlicht badet und die Details einer Intimität, die nur ein Auge, das darin geschult ist, wie man sieht, in Bilder verwandeln kann. Jessica Backhaus kam in den vergangenen Jahren mit ihren künstlerisch-narrativen Fotografien immer wieder zu großartigen Bildlösungen, im Einzelbild wie in der Sequenz. Ihr Werk ist bislang ein faszinierendes Wechselspiel zwischen Realitätsschilderung und enigmatischer Abstraktion.

Form, Licht und Farbe beschreiben auf prägnante und völlig natürliche Weise die visuelle Geschichte von Jessica Backhaus. Genau durch diese Elemente werden die Teilnehmer des Workshops in den fünf Tagen veranlasst, das Potenzial, das in den einfachen Dingen liegt, zu überdenken. Backhaus 'Arbeit ist das Ergebnis einer perfekten Balance zwischen poetischer Inspiration und höchster Präzision.

Ablauf

Täglich wechseln sich intensive Bildbesprechungen bzw. Reviews mit Praxisteilen ab.

Für die Praxisteile stehen jeweils die Morgen- bzw. Abendstunden zur Verfügung. Fotografiert wird dabei von den TeilnehmerInnen selbstständig.
Der späte Vormittag und der frühe Nachmittag wird dann zur Bildanalyse und zum Austausch innerhalb der Gruppe genutzt.

Kurszeiten

Dienstag, 12. Mai -
11-13 + 14-16 Uhr Workshop
Vorstellung der TeilnehmerInnen mit eigenen
fotografischen Projekten
im Anschluss: freies fotografieren
.
Mittwoch, 13. Mai
bis 11 Uhr: freies Fotografieren
11-13 + 14-16 Uhr: Workshop / Bildanalyse / Theorie
im Anschluss: freies Fotografieren
.
Donnerstag, 14. Mai
11-13 Uhr: Jessica Backhaus - " Meine Inspirationen"
im Anschluss: freies Fotografieren
.
Freitag, 15. Mai
bis 11 Uhr: Freies Fotografieren
11-13 + 14-16 Uhr: Workshop / Bildanalyse / Theorie
im Anschluss: Freies Fotografieren
.
Samstag, 16. Mai
bis 11 Uhr: Freies Fotografieren
Workshop: 11-13 + 14-16 Uhr Workshop / Bildanalyse / Theorie
19 Uhr Workshop Schlusspräsentation

Abschlusspräsentation

Ein "best of" der Workshopwoche wir am Ende der Woche in der Tabakfabrik Linz präsentiert!

Prager Fotoschule "special"

AbsolventInnen und aktuelle LehrgangsteilnehmerInnen erhalten auf diesen Workshop eine Ermäßigung von 10% auf die Kursgebühr!

Teilnehmeranzahl

maximal 10 Personen

Veranstaltungsort

Linz (Tabakfabrik)

Mitzubringen

2-3 eigene Fotoprojekte / Bildserien aus dem eigenen Schaffen!
Eigene Fotoausrüstung!
Notebook für die Bildauswahl!
Lust und Laune sich intensiv mit der eigenen Bildsprache zu beschäftigen!

Workshopleiter

Jessica Backhaus
Jessica Backhaus wurde 1970 in Cuxhaven geboren und ist in ihrer Künstlerfamilie groß geworden. Mit sechzehn Jahren ging sie nach Paris, wo sie später von 1989-1992 Fotografie und Visuelle Kommunikation studierte. Dort traf sie 1992 Gisèle Freund, die ihre Mentorin wurde. 1995 zog die Leidenschaft für Fotografie sie nach New York, wo sie einflussreichen Fotografen assistierte und ihren eigenen Projekten nachging.

Jessica Backhaus gilt als eine der wichtigsten Vetreterinnen zeitgenössischer Fotografie aus Deutschland. Ihre Arbeiten werden international in zahlreichen Einzel-und Gruppenausstellungen veröffentlicht, u.a. in der National Portrait Gallery, London, im Martin-Gropius-Bau, Berlin und im MARTa Herford, Herford. Die Kunsthalle in Erfurt widmete Jessica Backhaus 2013 eine große museale Ausstellung.

Jessica Backhaus’ Werke haben zudem dauerhaft ihren Platz in bedeutenden Sammlungen, u.a. der Sammlung des Museum of Fine Arts, Houston, der Margulies Collection, Miami, der Art Collection Deutsche Börse, Eschborn, der ING Art Collection, Brüssel und der Sammlung der Taunus Sparkasse, Bad Homburg.

Zwischenzeitlich sind neun Bücher veröffentlicht worden: Jesus and the Cherries, 2005, What Still Remains, 2008, One Day in November, 2008, I Wanted to See the World, 2010, ONE DAY- 10 Photographers, 2010, Once, still and forever, 2012, Six degrees of freedom, 2015, A TRILOGY, 2017 und Far away but close, 2019. Alle Bücher erschienen im Kehrer Verlag, Heidelberg/Berlin außer das aktuelle Buch, welches von Another Place Press, Schottland veröffentlicht wurde. Unter anderem ist Jessica Backhaus’ Arbeit auch in folgenden Büchern repräsentiert: Meisterinnen des Lichts. Große Fotografinnen aus zwei Jahrhunderten von Boris Friedewald (Prestel Verlag, 2014 und 2018) und Kunst? Ja, Kunst? Die Sehnsucht der Bilder von Jean-Christophe Ammann (Westend Verlag 2014).

Jessica Backhaus wird von folgenden Galerien vertreten: Robert Morat Galerie in Berlin, Galerie Anja Knoess in Köln, Petra Becker/International Art Bridge in Frankfurt, Bridgette Mayer Gallery in Philadelphia, Robert Klein Gallery in Boston, MiCamera in Mailand, Wouter van Leeuwen Gallery in Amsterdam und Carlos Carvalho Arte Contemporanea in Lissabon.

Seit 2009 lebt und arbeitet Jessica Backhaus wieder in Berlin. In 2012 hat das FOAM Fotografiemuseum, Amsterdam, eine Dokumentation über die Künstlerin produziert Wonder Jessica Backhaus, ein Film von Willem Aerts.
Prager Fotoschule Österreich

Prager Fotoschule Österreich