Goldaugenbremse-290x290
Fokusstacking

Fokus-Stacking ist eine Aufnahmetechnik, die mit dem Einzug der digitalen Fotografie ihre Verbreitung vervielfachen konnte und ihre Nische, die Produktfotografie, verlassen hat.
Das besondere dieser Technik, von einem Objekt werden mehrere Bilder (Schichten) mit unterschiedlichem Fokus (Schärfenlage) gemacht und anschließend am Computer zu einem Bild verrechnet.

Eines der wesentlichen Kriterien bei einer klassischen Einzelaufnahme ist die Schärfentiefe. Innerhalb dieser gibt es eine Ebene – die Kernschärfe –, die die optimale Schärfe liefert. Verlässt man diesen Bereich, wird die Unschärfe immer größer. Genau hier setzt das Fokus-Stacking an, denn für die Berechnung des finalen Bildes wird nur die Kernschärfenebene herangezogen und es gelingt so, Bildeindrücke zu erzielen, die mit Einzelbildern in diesem Detailreichtum nicht machbar sind. Vor allem im Bereich der Makro- und Mikrofotografie spielt das Fokus-Stacking seine Trümpfe aus und ist in neue Anwendungsgebiete vorgedrungen.

Programm & Ablauf

Sie haben Gelegenheit, das Thema nach einer Einleitung in die Technik und Grundlagen selbst auszuprobieren.
Es sind für max. 6 TeilnehmerInnen drei Aufnahmearbeitsplätze vorhanden.
Zwei der Arbeitsplätze sind mit Kaltlichtleuchten und einer manuellen sowie einer motorgesteuerten Stacking-Vorrichtung bestückt (die beiden Arbeitsplätze verfügen wahlweise über einen Canon EOS- oder Nikon F-Anschluss).
Der dritte Arbeitsplatz wird für den Einsatz des eigenen Equipments hergerichtet werden.

Themen & Inhalte

• Die möglichen Ausrüstungsvarianten und ihre Einsatzgebiete
• Drei Bildbeispiele des Workshopleiters
• Theorie zur Konzeption eines Bilderstapels (Fokus-Stack)
• Theorie zur Konzeption eines PANO-Stacks
• Praxis in Fotografie und Ausarbeitung von Fokus- und PANO-Stacks

Workshopzeiten

Donnerstag
13.00 – 20.00 Uhr
Freitag
09.00 – 19.00 Uhr
Samstag
09.00 – 14.30 Uhr

Teilnehmeranzahl

maximal 8 Personen (mindestens 5)

Veranstaltungsort

Schloß Weinberg (Oberösterreich)

Voraussetzungen

Fotografische Grundkenntnisse

Interesse an der Verbesserung ihrer Bildergebnisse in der Werbe- oder Naturfotografie.

Neugierde, sich dem Thema in Theorie und Praxis zu nähern, ohne mit einer eigenen Ausrüstung in Vorleistung gehen zu müssen.

Mitzubringen

Eigene Kamera und wenn vorhanden ein Makroobjektiv.
Für die praktischen Übungen ein eigener PC oder Notebook (Windows oder Mac).
Testversionen der eingesetzten Software kann von den Websites der Herstellern (Adobe, Phase One, Zerene, …) kostenfrei geladen werden.

Workshopleiter

Gerhard Zimmert
Naturfotograf aus Passion und Leidenschaft.
Gründungsmitglied des Vereins für Tier- und Naturfotografie Österreich.
Seine Bilder werden von mehreren Agenturen in Europa vertrieben.
Prager Fotoschule Österreich

Prager Fotoschule Österreich