walk’n street

KARIN BAUER
Diplom 2016/2017

Zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort, die Kamera immer einsatzbereit, auf das Glück des Zufalls wartend, um einen besonderen Augenblick festzuhalten, als stiller Beobachter eine Alltagsszene auf der Straße mitzuerleben, die durch Kombination mit anderen Objekten, zum Beispiel einer Plakatwand als Hintergrund, plötzlich ein spannendes, lustiges, skurriles, hintergründiges oder berührendes Bild ergibt, ist eine faszinierende Beschäftigung.
Zufällige Momente, flüchtige Augenblicke, Theaterstücke, mit der Straße als Bühne, architektonische Strukturen, Linien, Formen, Schatten als Hintergründe, Plakate, Verkehrszeichen und Schaufenster als Requisiten und anonyme Menschen als Schauspieler, Zeitzeugen unserer Gesellschaft, die interagieren und kurzzeitig miteinander in Beziehung treten, oftmals ein flüchtiger Blickkontakt mit dem Hauptdarsteller, als unsichtbare Verbindung zum Fotografen, dem geheimen Regisseur.
Themen wie Arbeit im öffentlichen Raum auf der Straße, Erholung, Entspannung und Mode, sowie das Erkennen und Festhalten des „besonderen Augenblicks“ als solchen sind thematische Schwerpunkte.
Im Anschluss an den Bildteil, theoretischen wie auch persönlichen Überlegungen zeigt eine Auswahl bekannter Streetfotografen deren Arbeitsweise und Themenschwerpunkte.

Prager Fotoschule Österreich

Prager Fotoschule Österreich