„Häuser in der Nacht“
von Jonathan Holl-Vouk

„Häuser in der Nacht“ / „Menschen in der U-Bahn“.Tür an Tür, Kopf an Kopf wohnen / bewegen wir uns in Wien. Wir gehen aus und ein, steigen ein und aus. Auf engstem Raum, wir kennen einander nicht. Wir sind gleichgültig. Zwei Videos folgen demselben Schnittschema und führen den Betrachter schrittweise bis zu den Namensschildern an der Türklingel / lassen ihn in die Gesichter der Menschen blicken. Dennoch wird und bleibt die Anonymität gewahrt. Übrig bleibt allein der Lärm der Straße / das Geräusch der vielen Schritte. Töne, die in den Videos verfremdet werden, um die Anonymität als Brutalität der Großstadt zu unterstreichen.

Prager Fotoschule Österreich

Prager Fotoschule Österreich