seminar_02_prager-fotoschule-oesterreich
Konzept

Theoretisch fundierte fotografische Ausbildung

In der theoretisch fundierten Ausbildung werden sowohl notwendiges Kunstwissen vermittelt als auch beste Praxiskenntnisse erarbeitet. Durch den Abschluss des Lehrganges erhalten die AbsolventInnen ein theoretisches und praktisches Rüstzeug, um ihre persönliche Ausdrucksweise im Medium Fotografie zu finden.

Ausgewogenes Zusammenspiel von Theorie und Praxis in der Fotografie

In Vorlesungen und Seminaren werden die Grundlagen in den Bereichen der Ästhetik und der Theorie der Fotografie, der Komposition des fotografischen Bildes und der Kunstgeschichte vermittelt. Ergänzend werden stark praxisorientierte Fächer wie beispielsweise Aufnahmetechnik, fotografische Technik und Verfahren sowie digitale Bildbearbeitung unterrichtet.

Gastvorträge bekannter und erfolgreicher FotografInnen runden den Lehrplan der Prager Fotoschule ab.

Praxisübungen und Projekte fördern die eigenverantwortliche Interpretation der ästhetischen, kompositorischen und theoretischen Grundlagen der Fotografie.

Ausbildung für angewandte und künstlerische Fotografie

Der Lehrgang wendet sich an Personen aller Alters- und Berufsgruppen, die sich für eine fundierte Ausbildung auf dem Gebiet der angewandten und künstlerischen Fotografie interessieren.

Um mit guten Voraussetzungen zu starten, besteht für Fotografie-Unerfahrene die Möglichkeit, vor Studienbeginn einen Grundlagenkurs zu besuchen, um so einen leichteren Einstieg in den Lehrgang für angewandte und künstlerische Fotografie zu finden.

Dauer des Lehrgangs

Der viersemestrige Lehrgang für angewandte und künstlerische Fotografie findet an 16 Wochenenden geblockt über einen Zeitraum von zwei Jahren in Schloss Weinberg in Kefermarkt (Oberösterreich) statt und kann optional um ein Diplomjahr erweitert werden.

Prager Fotoschule Österreich

Prager Fotoschule Österreich