2015_02_10_raum_03-ok.indd
Diplomjahr

Diplomjahr 2014/2015

Allgemein

Die Möglichkeit, die Prager Fotoschule Österreich mit einem Diplom abzuschließen, wird einmal jährlich angeboten. Zum Diplomjahr werden prinzipiell alle AbsolventInnen der PFSÖ zugelassen, die mit Erfolg die Abschlussprüfung hinter sich gebracht haben.

Teilnehmerzahl

maximal 12 Personen

Die Teilnahme am Diplomjahr der Prager Fotoschule Österreich steht ausschließlich AbsolventInnen des PFSÖ-Lehrganges offen. Bei mehr als 12 Anmeldungen entscheiden die Lehrgangsverantwortlichen über die finale Zusammensetzung der Gruppe.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt per email an pfs@prager-fotoschule.at mit einer Arbeitsprobe in Form eines Portfolios. Dieses umfasst 15-20 repräsentative Bilder und wird als PDF mitgeschickt.

Ein kurzes Statement warum ich mich für das Diplomjahr interessiere (5 Sätze) und ein Lebenslauf, sind ebenso Teil der Anmeldung.

Im aktuellen Jahr werden Maileingänge bis 30. JUNI 2017 berücksichtigt. Die BewerberInnen werden bis 15. Juli über die Teilnahme-Zulassung informiert!

Link zum INFO-pdf

Grundlegende Intention

Im Gegensatz zu den ersten vier Semestern und der darauf folgenden Abschlussprüfung wird im Diplomjahr lehrgangsübergreifend gearbeitet. Somit formen sich hier DiplomandInnen aus unterschiedlichen Klassen zu einer neuen Gruppe, was neue Diskussionsräume öffnet. Das Konzept sieht vertiefende Unterrichtseinheiten vor, welche allen Teilnehmern das Rüstzeug zum professionellen und eigenständigen Arbeiten geben sollen. Oberstes Ziel ist das (Weiter-) Entwickeln des persönlichen fotografischen Stils. Eine deutliche Qualitätssteigerung der Arbeit resultiert im Idealfall daraus. Die Förderung dieses Fortschrittes prägt den Lehrgang. Die Entwicklung einer Eigenständigkeit im fotografischen Schaffen wird unterstützt und Möglichkeiten werden aufgezeigt, mit Fotografie Öffentlichkeit zu bespielen.

Ablauf und Ziele des Mentoring

Die Projekte werden während des gesamten Semesters bis hin zur Diplomprüfung intensiv persönlich betreut:

  • Beratung bei der Ideenfindung
  • Besprechung des gewählten Konzepts, Korrekturen (Ergänzungen, Reduktionen), Festlegung der grundsätzlichen inhaltlichen und formalen Gestaltung
  • Begleitung durch die Phasen der fotografischen Auseinandersetzung
  • Schlussbesprechung: Besprechung offener Fragen, Korrektur in Detailbereichen

Ziel der Betreuung ist die intensive individuelle Beschäftigung mit dem eigenen fotografischen Thema. Dabei wird zu persönlicher, kritischer Auseinandersetzung angeregt und auch gefordert, eine eigene Bildsprache zu etablieren oder weiterzu entwickeln. Die DiplomandInnen lernen, selbst Entscheidungen zu treffen und Verantwortung für die getroffenen Entscheidungen zu übernehmen. Die Betreuung soll die fotografische Qualität der Diplomarbeiten hinsichtlich Idee, Inhalt, Form und Gesamtkonzept steigern. Die MentorInnen unterstützen die TeilnehmerInnen des Diplomlehrganges auch in der Vorbereitung einer adäquaten Abschlusspräsentation.

Link zum INFO-pdf

Link zu den DIPLOMARBEITEN

Karl Artmann
Digitaler Workflow, Multimedia

DI Karl Artmann sieht sich als Dienstleister im Spannungsfeld zwischen Fotografie und Technik. Nach seinem Diplomstudium der Informatik an der Johannes Kepler Universität Linz, absolvierte Karl Artmann auch die Prager Fotoschule in Kefermarkt – im Jahrgang 28. Mit seiner Fotografie erzählt Karl – alias “Charly” – gern Geschichten. Auch Porträts sind ein wichtiges Genre in seinem künstlerischen Schaffen.
Im technischen Bereich ist Karl Artmann ein echter Experte für die Erstellung von Websites, Suchmaschinen-Optimierung sowie Digitalen Workflow – was direkt den Prager FotoschülerInnen zu Gute kommt!

Jutta Fischel
Seminar der fotografischen Gestaltung

DI Jutta Fischel erwarb 1995 ihr Diplom an der BOKU Wien und arbeitet seither als Gartenarchitektin. Ab 2009 besuchte sie die Prager Fotoschule Österreich und schloss 2013 mit dem Diplomthema: „Der neugierige Blick“ ab. Mit viel Leidenschaft beteiligt sie sich immer wieder gern an Gruppenausstellungen. Seit 2013 unterrichtet Jutta Fischel an der PFSÖ, konkret trifft man sie im 1. Semester bei den Bildbesprechungen.

Besonders gern fotografiert Jutta Fischel den Verlauf der Zeit – eine logische Parallele zur Gartenwelt?

Alexandra Grill
Illustration von Text, Reportage, Diplom-Mentoring

Alexandra Grill genoss ihre fotografische Ausbildung an der Prager Fotoschule Österreich ab 2002 und finalisierte mit einer Diplomarbeit über das Erwachen. Freie künstlerische Projekte sowie ihre dokumentarischen Arbeiten mündeten in Ausstellungen und Veröffentlichungen in diversen Printmedien. Neben der Tätigkeit als selbständige Fotografin ist Alexandra Grill seit 2011 Bildredakteurin der Zeitschrift Welt der Frau. Ihr Lehrauftrag an der PFSÖ umfasst Themengebiete wie Reportage- und Dokumentarfotografie, Illustration von Text und Mentoring im Diplomjahr.

Kurt Hörbst
Schulleitung, Geschichte der Fotografie, Dokumentarfotografie

Kurt Hörbst war 1995 Gründungsmitglied der Prager Fotoschule Österreich, nachdem er im Jahrgang NULL in Tschechien seine Ausbildung absolvierte. Fotografisch beschäftigt er sich vor allem mit Kunstprojekten und  Architekturfotografie. Seine Buchprojekte und Ausstellungskonzepte erhielten bereits zahlreiche Auszeichnungen – unter anderem auch in Form von internationalen Artist-in-Residence-Stipendien. Kurt Hörbst, Jahrgang 1972, unterrichtet aktuell an der FH St. Pölten und an der PFSÖ in Kefermarkt. Seit 2014 entwickelt er im Team mit Peter Hofstätter die Schule weiter.

Wolfgang Lehner
Diplom, zeitgenössische Fotografie, Modul - konzeptionelle Fotografie

Wolfgang Lehner MDes arbeitet als selbstständiger Fotograf, Workshop-Leiter und Design-Thinker. Wichtig ist dem 1969 geborenen immer wieder auch über den Horizont des eigenen Betätigungsfeldes hinauszublicken. Seine Arbeit als Moderator in diversen Kreativprozessen besteht sehr oft darin, Bestehendes zu verbinden, um Neues zu schaffen. Wolfgang Lehner besuchte den Universitätslehrgang an der Kunstuniversität Linz, freilich auch die PFSÖ und bis 2012 absolvierte er das Master-Studium an der New Design University (NDU). Speziell im Diplomjahr der PFSÖ gibt er sein Wissen weiter und regt die Kursteilnehmer zum Experimentieren mit den eigenen Ideen an.

Monika Obermeier
Diplom / Portfolio

Monika Obermeier, geboren 1962, ist als Kulturmanagerin in Sachen Fotografie bestmöglich vernetzt. Nach einem Psychologiestudium war sie u.a. als Fotoredakteurin sowie als Ausstellungsleiterin der Fotogalerie WestLicht tätig. Ihrer Graduation im Bereich Organisationsentwicklung folgte die Gründung von „anikahandelt“ – einem Wiener Fotografie-Consulting-Unternehmen. Ein entspannter, empathischer und humorvoller Umgang mit ihren KundInnen und PartnerInnen ist Monika Obermeier wichtig, was sich auch in ihrem Unterricht „Portfolio-Review“ im Diplomjahrgang immer wieder zeigt.

Reinhard Reidinger
Modul - Aktfotografie, Seminar der fotografischen Gestaltung - Bildgruppen, digitaler Workflow

Reinhard Reidinger, geboren 1963, beschäftigte sich seit Jugendtagen mit künstlerischen Ausdrucksformen wie Zeichnen (Akt), Malerei und Fotografie. Nach einem längeren Entwicklungshilfe-Einsatz in Uganda und dem Abschluss des Grafik-Design-Colleges am WIFI Wien machte er sich selbständig als Grafiker und legte schließlich auch das Diplom an der PFSÖ ab. Lehrtätigkeiten an dieser wie auch an anderen Wiener Schulen folgten. In Reinhard Reidingers fotografisch-künstlerischen Arbeiten steht immer der Mensch und seine Umwelt im Mittelpunkt. In mehreren Einzel- und Gruppenausstellungen waren seine Werke schon zu sehen. Auch als Ausstellungs-Kurator reüssiert Reinhard Reidinger immer wieder.

Frank Robert
Diplom / Mentoring

Frank Robert, geboren 1967 in Bensheim/Deutschland, arbeitete nach seinem Studium (Kommunikationsdesign und Fotografie) als freischaffender Fotokünstler, Lehrbeauftragter an der Universität Heidelberg und Ausstellungsorganisator. Seit 2000 zeigt er seine Arbeiten regelmäßig in Ausstellungen in Deutschland, Österreich, Italien, Georgien und in der Slowakei. Aktuell wird er von der Agentur Anzenberger vertreten.
Seit 2013 arbeitet er in Wien als Bildredakteur für die Tageszeitung „Der Standard“.
Im Diplomjahr der Prager Fotoschule Österreich gibt Frank Robert nun sein umfangreiches Fotografie-Wissen an die Teilnehmer/innen weiter.

Eckart Sonnleitner
Kunstgeschichte, Komposition, Modul - Fotografieren und Experimentieren

Mag.art. Eckart Sonnleitner, Jahrgang 1963, absolvierte ein Studium der Malerei und Grafik an der Hochschule für Gestaltung in Linz. Neben seiner kreativen Arbeit ist er u.a. auch als künstlerischer Betreuer für „pro mente OÖ“ tätig. Eckart Sonnleitner baute ab dem Jahr 2000 den Unterricht „Bildkomposition für Fotografen“ an der PFSÖ auf und lehrt bis heute in diesem Bereich, sowie auch im Fach „Kunstgeschichte“. Mehrere Ausstellungen der Berufsvereinigung Bildender KünstlerInnen OÖ kuratierte Eckart Sonnleitner und seit 2012 ist er auch Präsident dieses Vereins. Zahlreiche Ausstellungen sowie Ankäufe seiner Werke durch öffentliche und private Sammlungen unterstreichen die Relevanz seiner Malereien und Videoinstallationen.

Ursula Zidek-Etzlstorfer
Diplomlehrgang - Alexandertechnik

Mag Ursula Zidek-Etzlstorfer unterstützt als Beraterin, Coach und international zertifizierte Alexandertechniklehrerin dabei Talent auf den Boden und Identität voll in Wirkung zu bringen.
Mit systemischem Zugang und den Prinzipien der Alexandertechnik, die sie so begeistern, dass sie vor 10 Jahren ihre langjährige Managementkarriere verlassen hat um diese Methode der bewussten konstruktiven Selbststeuerung in konkrete Impulse und Unterstützungsangebote für Wirtschaft, Bildung und Kunstszene zu übersetzen.
Der Weg zum erfolgreich SEIN ist das Zentralthema ihres Unternehmens SUCCEASE, das ein neues Leistungsbild in den Mittelpunkt rückt. Leistung, die statt Druck und Verfolgung von vorgegeben Wegen, der Verbindung mit sich selbst und der individuellen Kreativität entspringt
Sie bietet seit 3 Jahren auch im Rahmen der Meisterklasse der Prager Fotoschule Workshops an, und ist ganz fasziniert davon wie unmittelbar die Veränderung der Haltung des Fotografen in seinem Werk gespiegelt wird.

Prager Fotoschule Österreich

Prager Fotoschule Österreich