Nov
08

MARTIN KOLLAR – Gastvortrag an der Prager Fotoschule Österreich:
From Field Trip to Provisional Arrangement

Fotogalerie vom Vortrag

Der preisgekrönte slowakische Fotograf Martin Kollar ist am 17. Dezember 2016
an der Prager Fotoschule Österreich zu Gast.
Von 14.30 bis 18.00 Uhr spricht er über seine fotografischen und filmischen Werke.

02-field-trip-kollar

Martin Kollar :: Field Trip :: Israel, 2010

 

Martin Kollar wurde 1971 in Zilina, der heutigen Slowakei, geboren.
Nach seinem Kamera-Studium an der Akademie der musischen Künste in Bratislava
widmete er sich neben dem Filmemachen auch immer mehr der Fotografie.
Seine Projekte wurden bereits weltweit in Ausstellungen gezeigt, zahlreiche Buchprojekte realisiert.
Ein erster großer internationaler Erfolg gelang ihm mit der Serie „Nothing Special“ –
einer Bildersammlung aus zahlreichen Osteuropa-Reisen in 5 Jahren.
Auch gegenwärtig beschäftigt er sich gern über längere Zeiträume hinweg mit gewissen Themenkreisen oder Orten.

2014 erhielt Martin Kollar den renommierten Leica Oskar Barnack Award
für sein Projekt „Field Trip“. Mit dieser Fotostrecke lieferte er eine transparente
Darstellung der aktuellen Lebenssituation in Israel. Alltägliche Motive wechseln
sich ab mit skurrilen und humorvolle Sequenzen. „Field Trip“ ist eine vielseitige
Dokumentation militärischer Präsenz, ergänzt durch Landschafts- und Tieraufnahmen
sowie Porträts der Bewohner. Das verbindende Element zwischen den Einzelbildern
ist wohl die allgegenwärtige Anspannung. Warum Kollar beinahe ausschließlich an
„gesperrten“ Orten in Israel fotografierte – beispielsweise in wissenschaftliche Instituten,
auf militärischen Übungsplätzen oder im Niemandsland – kann hier nachgefragt werden.

Für eine Serie mit dem Titel “Provisional Arrangement” verlieh man 2015 Martin Kollar
den Prix Elysée. Er habe „den Preis verdient, sowohl für die technische Qualität seiner
Fotos als auch für die Haltung, die man ihnen abliest”, begründeten die Organisatoren.
– Mit welcher Haltung der Künstler in seiner Bild-Arbeit vorgeht, wird sich in seinem
Vortrag gewiss erspüren lassen. Auch die Frage, inwieweit Inszenierung in seiner
Fotografie eine Rolle spielt, kann in diesem Nachmittag bestimmt behandelt werden.

Kollars Fotografien sind immer wieder gleichermaßen banal wie absurd, komisch und auch tragisch.
Dass er in seinen Aufnahmen viele Interpretationsspielräume offenlässt, ist ihm ausdrücklich wichtig.

01-field-trip-kollar

Martin Kollar :: Field Trip :: Israel, 2010

03-field-trip-kollar

Martin Kollar :: Field Trip :: Israel, 2010

05-provisional-arrangement

Martin Kollar :: Provisionol Arrangement :: 2016

 

Daten zur Veranstaltung
Gastvortrag an der Prager Fotoschule Österreich: Martin Kollar
Samstag, 17. Dezember 2016, 14.30 – 18.00 Uhr
im Ahnensaal auf Schloss Weinberg in Kefermarkt
Moderation: Kurt Hörbst (Schulleiter Prager Fotoschule Österreich)

Die Veranstaltung ist kostenlos, um eine freiwillige Spende wird gebeten.

 

 

Prager Fotoschule Österreich

Prager Fotoschule Österreich